Die Werwoelfe vom Duesterwald - Das Forenrollenspiel

Let's Play
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Rollenvorschläge (Besprechung)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19  Weiter
AutorNachricht
Akira

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 682
Anmeldedatum : 17.03.15

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   So Feb 07, 2016 4:11 pm

Tobi schrieb:
Verstehe ich das richtig, wenn 10 Spieler mitmachen, dass das Kaninchen die 10 vorhandenen Rollen plus 10 weitere Rollen gesagt bekommt?
Genau.

Tobi schrieb:
Wie wird das bei doppelten Rollen behandelt? Wird die Rolle dann zweimal genannt oder nur einmal?
Bei 10 Spielern bekommt das Versuchskaninchen am Anfang 20 Rollen genannt, selbst wenn nur zwei Rollen vorkommen würden. Rollen werden natürlich nicht doppelt genannt, sonst macht es ja kaum Sinn noch zu fragen, wie oft sie vorkommen.

Tobi schrieb:
Was heißt speziell? Ist der Dorfbewohner davon ausgenommen?
Speziell heißt nur, dass es um konkrete Rollen und nicht Rollengruppen geht (um den Unterschied zur anderen Möglichkeit nochmal zu betonen. Aber ich werde es durch "konkret" ersetzen.

Tobi schrieb:
Erfährt, ob sie existiert? Das wäre doch relativ sinnlos, weil Dorfrollen und Werwölfe in der Regel immer dabei sind.
Ups, das habe ich wohl unvollständig aufgeschrieben/ins Forum kopiert. Es müsste eigentlich heißen "erfährt von einer Rollengruppe (Dorfrollen, Drittparteien, Werwölfe, Werwolfhelfer) wie oft sie im Spiel vorkommt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akira

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 682
Anmeldedatum : 17.03.15

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Do Feb 11, 2016 9:57 pm

Ach ja, ich mag den Vermittler, bin aber dafür, dass er nicht selbst in die Absprache kommt, sondern zwei andere Spieler (bei manchen Varianten war das irgendwie anders). 3 Spieler finde ich zu viel (schon weil es ziemlich blöd ist, mit einem Dorfi und einem Wolf eine Absprache zu haben und dann doch nichts "geheimes" sagen können).

Ich liebe allgemein nämlich Abspracherecht und fände es äußerst spannend, wenn der andere nicht unbedingt auf meiner Seite spielt (man muss halt vorsichtiger mit Infos sein) und man trotzdem noch den anderen Einschätzen muss.
Was halt noch irgendwie wichtig ist: nimmt der SL auch an der Absprache teil, um Outing zu kontrollieren oder darf man sich in der Absprache outen? Ich wäre für die zweite Variante, weil man dann vllt etwas besser herausfinden kann, wenn man mit einem Wolf Abspracherecht bekommen hat.

Hört sich aber für mich sowohl spannend als auch spielbar an, von daher: Daumen hoch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tobi

avatar

Männlich Wassermann Tiger
Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 21.08.14
Alter : 18
Ort : In der Nähe des Darms

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Do Feb 11, 2016 10:34 pm

Ich bin mir nicht ganz sicher bei der Rolle. Es ist ein Amor ohne Liebe.
Und sie bilden keine eigene Partei, sodass es einem egal sein kann, was mit dem anderem passiert, denn man weiß auch nicht, ob sie für die gleiche Partei spielen. Bei der Frage "Welche Rolle hast du" oder welche Partei geht es ja schon los. Jeder würde natürlich eine bürgerliche Rolle nennen. Das kann auch spannend sein wie akira schon sagte, aber nur mit einem einfachen Abspracherecht wirkt er für mich bisher wie eine Kopie vom Amor. Man hat Abspracherecht mit jemandem, dem man nicht trauen kann, was die Diskussion praktisch vom Thread auf das Abspracherecht verlagert.
Und bei zwei Wölfen hat sie sogar gar keine Auswirkung, wenn man von Variante 1 ausgeht.

Wenn schon, bin ich bin eher für Variante 2, weil der Vermittler auch davon profitiert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://animexx.onlinewelten.com/fanfiction/autor/986817/
El Niño
El Niño
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 23.07.15

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Do Feb 11, 2016 11:55 pm

Ja, 3 Leute würde ich, wenn überhaupt, auch nur bei wirklich großen Runden nehmen, also 15, 16 Leute oder mehr nehmen.
Edit: Wobei, das ist irgendwie trotzdem doof  scratch lassen wir das lieber erstmal.. Very Happy


Die perfekte Variante zu finden, finde ich ziemlich schwierig, weil so viele denkbar und spielbar wären.

Man könnte es auch so spielen, dass der Vermittler jede Nacht 2 andere Spieler wählt, die sich für den kommenden Tag privat unterhalten dürfen (nur als ein Beispiel), wobei sich dann auch wieder die Frage stellt, ob er sich selbst wählen kann, oder nicht, oder ob er sich mehrmals mit einer Person unterhalten usw...

Was das Outing in der Absprache angeht:
Ich persönlich würde es erlauben, genauso wie Fake-Outings.
In erster Linie weil es die Sache für den SL wesentlich leichter macht (bzw muss er bei der Absprache dann gar nicht anwesend sein).
Aber auch für die entsprechenden Kombinationen wird das ganze natürlich wahnsinnig interessant, wie bspw bei Wolf-Seher, Wolf-Hexe, Wolf-Drittpartei (<- das wäre wohl echt witzig zu lesen xD).
Aber selbst bei DB-DB gibt's diverse Möglichkeiten, wie die Geschichte ausgeht.
(Sicherstellung, Person A sieht Person B als Wolf, beide sehen sich als Wolf/DP blablabla)
Hängt halt alles von den jeweiligen Personen und deren Vertrauen ab (Denke aber, dass wenn 2 Dorfis Absprache haben, die Wahrscheinlichkeit relativ hoch ist, dass sie sich bei Outing gegenseitig sicherstellen können).

Ob es besser ist, wenn der Vermittler diskutierend dabei ist, oder ob er nur sich selbst und einer anderen Person Abspracherecht geben kann, oder evtl auch nur "lauschen" kann, ohne dass die 2 diskutierenden Personen ihn kennen, oder er gar nicht daran teilnehmen darf, sieht vermutlich jeder anders.

Ich hab selbst noch keine Variante, die ich favorisieren würde, deswegen wär ich für weitere Meinungen/Ideen sehr dankbar^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Suske

avatar

Männlich Skorpion Ziege
Anzahl der Beiträge : 2646
Anmeldedatum : 23.06.10
Alter : 26
Ort : Rollenüberarbeitung

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Fr Feb 12, 2016 1:42 pm

Das Versuchskaninchen

Eine ziemlich starke "Scanrolle", je länger die Runde geht würde ich sagen oder?
Zitat :
ODER erfährt von einer Rollengruppe (Dorfrollen, Drittparteien, Werwölfe, Werwolfhelfer) wie oft sie vorkommt.
habe ich aber noch immer nicht genau verstanden.. Was genau ist mit "Rollengruppe" gemeint? Es wird also gesagt, wie viele Rollen in der Runde aus der Gruppe X (wobei X auch mitgeteilt wird) vorkommen? Also zB wieviele Wölfe (+Helfer) es gibt? Ist das nicht ein wenig sehr übertrieben? Die ersten drei Nächte holt sich das Versuchskaninchen diese drei Infos und danach kann es aufgrund der bisherigen Toten schon ein ziemliches Setting zusammenbauen oder?

Zitat :
Nachtaktiv: ja, in der ersten Nacht (Bekanntgabe der möglichen Rollen) auf jedenfall, sonst beim Einsetzen der Fähigkeit.
Es ist durchgehend Nachtaktiv. So wie die Hexe auch, solange es eine nachtaktive Fähigkeit hat, die nicht einmalig ist (Amor) ist sie automatisch durchgehend nachtaktiv.


Der Vermittler

awww, hat da jemand den Anfangspost gelesen? ^^ Oder ist das einfach nur der Text des Amor kopiert? Very Happy


Die Rolle ist also eine Mischung aus Kobolden und Amor, right? Abspracherecht bedeutet in der Regel, dass es hierbei dann auch kein Outingverbot gibt. Ansonsten dürften sich Wölfe/Liebespaare nicht ihre Sonderrollen mitteilen. (Nach aussen hin bleibt die Regel ja jedoch bestehen)
Da die Vermittelten ja jedoch keine eigene Partei bilden ist das dann wieder interessant, wer hier dene ersten Schritt macht und seine Rolle nennt, ziemlich interessant Very Happy

Da die Vermittelten ja weiterhin ihre Rolle+Gesinnung behalten (könnte das noch explizit erwähnt werden in der Beschreibung) würden auch 3 Leute nicht wirklich schlimm sein. Den Vermittler da reinzusetzen klingt interessant, aber fuehrt auch zu einer relativ schnellen sicherstellung seinerseits oder? Immerhin wuesste man da dann recht schnell, dass er es sein muss, da keiner der andren beiden es ist (die Spielleitung muesste ja sagen, welche Variation gespielt wird).
Die Anzahl koennte man da also (wie bei den Kobolden auch) der Spielleitung ueberlassen. Als Variante, dass der Vermittler selbst auch in den Kreis des Abspracherechts eintreten darf ja/nein

Ein nächtliches Wechseln fänd ich allerdings nicht so prikelnd. Vor allem nicht, wenn der Vermittler selbst auch zu den Abspracherechtlern gehört, da er sonst viel zu schnell bei allen save ist. Ja Wölfe wissen es dann auch und bla, aber egal.

Vllt aber so ändern, dass er x-mal, sobald die beiden Vermittelten tot sind, neue Mitspieler vermitteln darf?

Zitat :
Als erste Aktion im Spiel nennt der Vermittler der Spielleitung zwei Spieler,
Mitspieler. Spieler würde bedeuten, dass er sich selbst auch vermitteln darf, was aber weiter unten verneint wird. Mitspieler = Alle AUSSER man selbst; Spieler = Alle inklusive man selbst Wink

_________________

"Musik ist wie Frühstück - niemand sollte ohne aus dem Haus gehen" ~ (Karin Abele)
flix134 schrieb:
Suske, (Männlicher Silence)

flix134 schrieb:
Weil-ich-verdaammt-nochmal-Suske-nicht-als-BM-haben-will.

Alohomora schrieb:
Suske als BM-Standardkandidat ist ein Mythos: Er war nur sechsmal Erst-BM

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.werwolf-spiel.net/u31
El Niño
El Niño
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 23.07.15

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Fr Feb 12, 2016 4:06 pm

Suske schrieb:
awww, hat da jemand den Anfangspost gelesen? ^^ Oder ist das einfach nur der Text des Amor kopiert? Very Happy

Sowohl als auch  Razz

Suske schrieb:
Den Vermittler da reinzusetzen klingt interessant, aber fuehrt auch zu einer relativ schnellen sicherstellung seinerseits oder? Immerhin wuesste man da dann recht schnell, dass er es sein muss, da keiner der andren beiden es ist (die Spielleitung muesste ja sagen, welche Variation gespielt wird).

Ja, deswegen würde ich auch eher vorschlagen, dass Vermittler dann lieber nur lauschen, also passiv teilnehmen sollte.
Er bekommt dann bspw. den Quicktopic-Link der Absprache geschickt und darf dort nur lesen und nicht schreiben.
Oder er bekommt halt gar nichts von der Absprache mit und muss versuchen, sich etwas über das eigentliche Spiel zusammenzureimen.
Fände beides sehr interessant (ersteres vor allem, wenn er z.B. 2 Wölfe gewählt hat Very Happy). Darum würde ich sagen, dass das dann auch dem SL obliegt, ob er zuhören darf oder nicht.

Vorschlag:
 


"Der Vermittler darf, sobald einer seiner gewählten Mitspieler gestorben ist, einen neuen Mitspieler zu der Absprache hinzufügen."
---> einmalig oder immer?

"aktiv, passiv oder gar nicht an der Absprache teilnehmen"
- aktiv   = lesen und schreiben (-> Vermittler kann sich bei mind. 2 Personen sicherstellen)
- passiv = nur lesen
---> ist eine aktive Teilnahme zu stark für das Dorf? MMn eher nicht mit der Variante spielbar.

Was meint ihr zum Balancing?
Würde mal grob schätzen:
 

Es ist natürlich stark davon abhängig wen und wie viele Mitspieler er wählt... Würde aber gerade eher dazu plädieren, dass man "aktiv" komplett streicht, oder wie seht ihr das?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Suske

avatar

Männlich Skorpion Ziege
Anzahl der Beiträge : 2646
Anmeldedatum : 23.06.10
Alter : 26
Ort : Rollenüberarbeitung

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Fr Feb 12, 2016 8:00 pm

Zitat :
Er bekommt dann bspw. den Quicktopic-Link der Absprache geschickt und darf dort nur lesen und nicht schreiben.
Passiv lauschen finde ich schwer. Denn dann müsstest du festlegen, dass sich die beiden Mitspieler NUR über diesen einen Kanal unterhalten dürfen, wobei aber "Abspracherecht" für mich was anderes bedeutet. Ich würde zB den ganzen Tag über eher über Whatsapp oder das Forum kommunizieren und abends dann über Skype oÄ. Wäre hier also eher für aktiv oder garnicht, aber kein passiv Wink

Zitat :
"Der Vermittler darf, sobald einer seiner gewählten Mitspieler gestorben ist, einen neuen Mitspieler zu der Absprache hinzufügen."
---> einmalig oder immer?
Wie ich sagte, ich bin für eine Anzahl X. (2-3 mal) Immer würde ich es nicht machen, da es vor allem im späteren Verlauf der Runde, wenn es drauf ankommt, dass Person X dir vertrauen muss oder nicht. Und wenn du da dann sagen darfst, dass du Rolle Y bist und dadurch Rollenwissen mitteilen kannst, ist das ziemlich stark.

Balancingewerte mMn, wobei ich bei sowas eher schlecht bin und nach Gefühl zusammenstelle:
Spoiler:
 

_________________

"Musik ist wie Frühstück - niemand sollte ohne aus dem Haus gehen" ~ (Karin Abele)
flix134 schrieb:
Suske, (Männlicher Silence)

flix134 schrieb:
Weil-ich-verdaammt-nochmal-Suske-nicht-als-BM-haben-will.

Alohomora schrieb:
Suske als BM-Standardkandidat ist ein Mythos: Er war nur sechsmal Erst-BM

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.werwolf-spiel.net/u31
Xsí
Cola-Eis
avatar

Weiblich Löwe Büffel
Anzahl der Beiträge : 1881
Anmeldedatum : 02.09.13
Alter : 20

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Fr Feb 12, 2016 8:14 pm

Mit Blick darauf, wie heftig schon drei Kobolde an der falschen Stelle sein können, obwohl die keine sonstigen Sonderfähigkeiten haben (Wir erinnern uns an die Runde, in der sie am Ende noch mit dem Bürgermeister alle drei Wölfe überstimmt haben?), würde ich die Absprache auf zwei Personen limitieren => der Vermittler bleibt außen vor.

Zu den Zahlen sage ich mal nichts.
(Oder, genauer gesagt: halte ich immer noch für kontraproduktiv, weil sie den Eindruck schaffen, es bräuchte nicht mehr für ein ausgeglichenes Setting, als da am Ende 0 rauszubekommen.)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Suske

avatar

Männlich Skorpion Ziege
Anzahl der Beiträge : 2646
Anmeldedatum : 23.06.10
Alter : 26
Ort : Rollenüberarbeitung

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Fr Feb 12, 2016 8:18 pm

Ich will nicht sagen du vergisst etwas Xsí, aber vergisst du nicht, dass es sich hier nie wirklich sicher um drei Bürger handeln wird?

Bei den Zahlen stimm ich dir zu.

_________________

"Musik ist wie Frühstück - niemand sollte ohne aus dem Haus gehen" ~ (Karin Abele)
flix134 schrieb:
Suske, (Männlicher Silence)

flix134 schrieb:
Weil-ich-verdaammt-nochmal-Suske-nicht-als-BM-haben-will.

Alohomora schrieb:
Suske als BM-Standardkandidat ist ein Mythos: Er war nur sechsmal Erst-BM

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.werwolf-spiel.net/u31
Akira

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 682
Anmeldedatum : 17.03.15

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Fr Feb 12, 2016 8:32 pm

Das Versuchskaninchen

Suske schrieb:
habe ich aber noch immer nicht genau verstanden.. Was genau ist mit "Rollengruppe" gemeint? Es wird also gesagt, wie viele Rollen in der Runde aus der Gruppe X (wobei X auch mitgeteilt wird) vorkommen?
Genau. Ich mach mal ein Beispiel: Das Versuchskaninchen fragt: "Wie viele Wölfe gibt es?". Der Spielleiter antwortet: "Es gibt 3 Wölfe".

Suske schrieb:

Ist das nicht ein wenig sehr übertrieben? Die ersten drei Nächte holt sich das Versuchskaninchen diese drei Infos und danach kann es aufgrund der bisherigen Toten schon ein ziemliches Setting zusammenbauen oder?
Man weiss dann nach drei Nächten die Anzahl der Werwölfe, der Dorfbewohner und der Drittparteien und über Ausschluss auch wie viele Helferrollen es gibt (wenn man das will). So, und was bringt einem das dann? Man muss ja trotzdem noch selbst schauen, wer jetzt Werwolf ist und wer eher ein Dorfbewohner. Man kann denke ich schon etwas damit anfangen, wenn man z.B. weiss, dass es eine Drittpartei gibt, aber man hat mMn immer noch genug zu tun, diese dann auch zu finden. Was würdest du denn damit anfangen, wenn du die Anzahl der Wölfe kennst, dass du die Rolle so stark findest? Meiner Meinung nach ist sie deutlich schwächer als eine Seherin und die gilt ja auch als spielbar.


Der Vermittler


Tobi schrieb:
Man hat Abspracherecht mit jemandem, dem man nicht trauen kann, was die Diskussion praktisch vom Thread auf das Abspracherecht verlagert.
Nein, das sehe ich anders. Man kann ja Leute einschätzen und beobachten, was derjenige über den Thread so schreibt und bei manchen Rollen kann man ja auch "prüfen" ob das stimmt (z.B. Rabe sagt einfach vorher, wem er die Stimmen gibt). Die Seherin kann sogar den anderen in der ersten Nacht prüfen und wenn der andere kein Wolf ist kann sie die Scans weitergeben. Und selbst wenn zwei Dorfbewohner in der Absprache sitzen und sich gegenseitig positiv haben, kann man ja über Rollen spekulieren, sich über manche Hintergrundinfos austauschen oder auch einfach nur um die Stimmen zu koordinieren, ohne dass die Wölfe es mitbekommen, kann es sehr praktisch sein.

Jannik schrieb:
"aktiv, passiv oder gar nicht an der Absprache teilnehmen"
- aktiv   = lesen und schreiben (-> Vermittler kann sich bei mind. 2 Personen sicherstellen)
- passiv = nur lesen
---> ist eine aktive Teilnahme zu stark für das Dorf? MMn eher nicht mit der Variante spielbar.
Also wenn der Vermittler schon in der Absprache dabei sein soll, dann wäre mir sogar aktiv lieber. Ich denke passiv läuft am Ende darauf hinaus, dass der Vermittler dauernd in Versuchung gerät sich über den Thread zu outen, bis die beiden ihn sicher haben - da schon lieber direkt über die Absprache.
Zu stark für´s Dorf finde ich eine aktive Teilnahme nicht unbedingt, immerhin sind bei Kobolden sogar beide sicher und so lange beim Tod nicht gesagt wird, dass der gestorbene durch den Vermittler Absprache hatte, wissen die anderen ja noch nicht mal von diesem Sonderwissen. Allerdings würde ich es einfach spielerisch spannender finden, wenn sich beide beim anderen unsicher sind, denn dann ist es - wie Suske schon sagte - einfach sehr spannend, wer als erstes den Schutz aufgibt und wie die Leute sich verhalten. Deshalb würde ich es erstmal so testen, falls dann zu viele Leute misstrauisch gegenüber ihrem Absprachepartner sind, kann man es ja immer noch ändern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Suske

avatar

Männlich Skorpion Ziege
Anzahl der Beiträge : 2646
Anmeldedatum : 23.06.10
Alter : 26
Ort : Rollenüberarbeitung

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Fr Feb 12, 2016 8:40 pm

Zitat :
Meiner Meinung nach ist sie deutlich schwächer als eine Seherin und die gilt ja auch als spielbar.
Ansichtsache. Ich finde die Seherin weiterhin als nicht wirklich spielbar, da sie genau das zerstört, wofür ich dieses Spiel liebe.. Und das ist das manipulative, denken und andere Leute hinters Licht führen oder mit Argumenten überzeugen. Nicht aber, weil die tote Seherin mir vertraut hat mich im Dorf haben oder andersrum Wink Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Zitat :
Was würdest du denn damit anfangen, wenn du die Anzahl der Wölfe kennst, dass du die Rolle so stark findest?
Es geht nicht um die Anzahl der Wölfe sondern um alle Infos. Je länger die Runde geht, desto eher kann diese Rolle das gesamte Setting kennen, da sie einge Rollen ausschließen wird aufgrund von Geschehnissen etc. Aber das müsste man mal testen. Und ich bin eh ein gebranntes Kind, was Seherinnen und ähnliche Rollen angeht :p

_________________

"Musik ist wie Frühstück - niemand sollte ohne aus dem Haus gehen" ~ (Karin Abele)
flix134 schrieb:
Suske, (Männlicher Silence)

flix134 schrieb:
Weil-ich-verdaammt-nochmal-Suske-nicht-als-BM-haben-will.

Alohomora schrieb:
Suske als BM-Standardkandidat ist ein Mythos: Er war nur sechsmal Erst-BM

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.werwolf-spiel.net/u31
Akira

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 682
Anmeldedatum : 17.03.15

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Fr Feb 12, 2016 8:53 pm

Und wenn die Rolle das Setting kennt, was dann? Es gibt sogar Runden, da kennen alle das Setting Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xsí
Cola-Eis
avatar

Weiblich Löwe Büffel
Anzahl der Beiträge : 1881
Anmeldedatum : 02.09.13
Alter : 20

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Fr Feb 12, 2016 9:07 pm

Suske schrieb:
Ich will nicht sagen du vergisst etwas Xsí, aber vergisst du nicht, dass es sich hier nie wirklich sicher um drei Bürger handeln wird?
Das war ein Erst-Recht-Schluss. Wenn mir im Zweifel schon drei Bürger zu explosiv und OP sind, was meint ihr denn, was ich sage, wenn der Vermittler sich die Schutzengel, Hexe und 'nen Wolf aussucht?

Und was Dorfrollen da alles anstellen können, sagte Akira ja bereits. Mit der Seherin intern alles bequatschen zu können, ist nochmal eine ganz andere Liga, als sie einfach nur über den Thread gefunden zu haben.

Suske hat jetzt das Spielprinzip von Werwolf aus dem Hut gezogen... genau das macht man damit kaputt, wenn sich diverse Leute hinter den Kulissen eh alles outen dürfen. Und zwar unabhängig davon, ob es jetzt um einen Vermittler in der Absprache, mehrmals neu gesetzte Verbindungen oder beides geht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
El Niño
El Niño
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 316
Anmeldedatum : 23.07.15

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   So Feb 14, 2016 9:30 am

Xsi schrieb:
Suske hat jetzt das Spielprinzip von Werwolf aus dem Hut gezogen... genau das macht man damit kaputt, wenn sich diverse Leute hinter den Kulissen eh alles outen dürfen.

Also ich bezweifel, dass sich 2 Dorfis grundsätzlich auf Anhieb outen würden, bzw dass sie sich das gegenseitig dann auch glauben.
Als Seher bspw würde ich es mir sehr gut überlegen, wann und ob ich meine Rolle oute.
Bei den Fällen DB-WW, DB-DP, WW-WW oder DP-WW sieht es dann nochmal ganz anders aus.
Und Fake-Outings bieten da natürlich viele interessante Möglichkeiten (und Risiken).
Also ich denke die manipulative Komponente nimmt durch den Vermittler nicht ab, im Gegenteil.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xsí
Cola-Eis
avatar

Weiblich Löwe Büffel
Anzahl der Beiträge : 1881
Anmeldedatum : 02.09.13
Alter : 20

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   So Feb 14, 2016 4:29 pm

Jannik schrieb:
Also ich bezweifel, dass sich 2 Dorfis grundsätzlich auf Anhieb outen würden, bzw dass sie sich das gegenseitig dann auch glauben.Also ich bezweifel, dass sich 2 Dorfis grundsätzlich auf Anhieb outen würden, bzw dass sie sich das gegenseitig dann auch glauben.
Ich verweise auf Akiras Post und wiederhole, außerdem dass ich mich auf Fälle beziehe, in denen sie es tun können. Ein Blick auf meinen Post zeigt, dass in meinen Beispielen durchaus Wölfe drinnen waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Suske

avatar

Männlich Skorpion Ziege
Anzahl der Beiträge : 2646
Anmeldedatum : 23.06.10
Alter : 26
Ort : Rollenüberarbeitung

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Do Jun 02, 2016 7:10 am

Ich beziehe mich auf folgenden Post im Wirtshaus: *klick*

Danke für die Hinweise auf die Logikfehler Twix.

Twix schrieb:
- er ist nicht mit Standardrollen spielbar, man nehme nur den Amor: er kennt sein LP nicht;
Suske schrieb:
Amor ist auf jeden Fall mit dem Maskenbildner spielbar, da die Fähigkeit von Amor VOR der ersten Nacht ausgespielt wird, während der Maskenbildner erst AB der ersten Nacht seine Fähigkeit nutzt. Ergo kann in diesem Falle kein anderweitiges Liebespaar entstehen.

Twix schrieb:
(Seher kann dem Scan nicht trauen - außer sie bekommt Maskenbildner genannt, dann weiß sie sicher, dass es nicht der Maskenbildner ist -.-;
Rollenbeschreibung schrieb:
Wechselwirkungen:
• Die Seherin scannt weiterhin die korrekte Rolle, ihre Fähigkeit wird nicht umgeleitet
Lesen bildet Wink

Twix schrieb:
- verwirrender wird es dann noch mit Nicht-Standardrollen... wird der Blob umgeleitet? (obwohl er die Runde herumgeht) Wird die BM-Weitergabe umgeleitet? Werden Gegenstände (etwa Schutzamulett) umgeleitet? usw.
Again, lesen bildet:
Rollenbeschreibung schrieb:
-> Ab sofort werden alle Fähigkeiten, welche auf den Maskenbildner gerichtet sind, diese Person treffen und umgekehrt
Blobs Fähigkeit wird also umgeleitet. BM-Weitergabe ist keine Fähigkeit und Gegenstände waren, wie ich das letzte mal geschaut habe auch noch keine Fähigkeit in dem Sinne, auch wenn sie selbst Fähigkeiten haben. Aber selbst das lässt sich mit ein wenig Logik lösen: "Spieler A soll gefressen werden, hat das Schutzamulett und besitzt eine Maske vom Maskenbilder zu Person B. Ergo wird Person B gefressen. Das Schutzamulett liegt aber bei Spieler A, und wird nicht weitergeleitet, da es keine Fähigkeit auf den Spieler A spielt, sondern lediglich eine Art Bariere zwischen der Fähigkeit "Fressen" und dem Spieler erstellt.

Twix schrieb:
Der Schutzengel / Heiler / Leibwächter verhindert generell das Fressen an einer Person - davon aber auch nur das reguläre WW-Fressen betroffen
Also würdest du die Fähigkeit des großen bösen Wolfs oder den Vampir als unheilbar/schützbar bezeichnen? [Vampire sind nur unheilbar, da das Opfer erst am Tag stirbt und die Hexe in der Nacht heilt, aber Schutzengel kann hier auch weiterhin erfolgreich schützen.]

_________________

"Musik ist wie Frühstück - niemand sollte ohne aus dem Haus gehen" ~ (Karin Abele)
flix134 schrieb:
Suske, (Männlicher Silence)

flix134 schrieb:
Weil-ich-verdaammt-nochmal-Suske-nicht-als-BM-haben-will.

Alohomora schrieb:
Suske als BM-Standardkandidat ist ein Mythos: Er war nur sechsmal Erst-BM

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.werwolf-spiel.net/u31
Twix

avatar

Männlich Widder Katze
Anzahl der Beiträge : 1029
Anmeldedatum : 15.11.12
Alter : 30
Ort : Mars

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Do Jun 02, 2016 11:09 am

Okay, danke zu den Erklärungen des Maskenbildners... wobei man glaube weniger Verwirrung mit der Rolle stiften kann bzw. diese einfacherer Macht, wenn man sich bei ihr nur auf den Tod bezieht etwa:
Spoiler:
 


Beim "großen bösen Wolf" steht es als "Fressopfer" drinnen - dann würde ich es doch als normales Fressen mit behandeln Wink
Und es wird auch der Hexe angesagt bzw. die schützenden Rollen können davor schützen. Ich dachte es wäre eine Rolle, die einmalig ein zusätzlichen Angriff hat (wie ein Wolf + Meuchler) - dann würde es aber sicherlich nicht als Fressopfer drinnen stehen. [finde diese Rolle aber ziemlich OP Very Happy]
Der Weiße WW hat ja auch jede zweite Nacht ein Wolfs-Fressen, aber dies würde ich nicht heilen / schützen lassen, da es ein spezielles Fressen. Könnte man theoretisch beim großen bösen Wolf auch so sehen - aber dann wohl jeweils Interpretationssache vom SL (oder man schreibt es explizit in die Rollen rein). Hängt halt immer davon ab: Wird ein normales Fressopfer der WW dabei gewählt oder handelt es sich um die Aktion einer speziellen SR.

Bei den Vampiren ist es genauso... wenn diese als Drittpartei gespielt werden (dann meist nur 1 Vampir), dann würde ich deren Opfer nicht der Hexe mitteilen oder auch nicht schützen lassen. Dann ist es wie beim Weißen WW der Angriff einer speziellen SR. Aber man könnte die Vampire auch als zusätzliche böse Fraktion spielen - ähnlich wie 2 WW-Rudel (gibt es doch auch in einer Edition: Blutmond oder so und noch iwas), bei denen ich auch das jeweilige Fressopfer als solcher behandeln würde. Wenn man die Vampire als normale böse Fraktion spielt, dann könnte man auch entsprechende Helferrollen für diese machen - aber das geht dann zu weit Very Happy (etwa, dass diese eine Günstling oder Verfluchten haben oder auch sowas wie einen Weißen Vampir Very Happy). Naja, auch hier ist es wohl eine Interpretationssache des SL, ob er die Vampire als Drittpartei spielt oder als böse Partei die ein normales Fressopfer wählen [jetzt halt ein Fressopfer der Vampire - aber an sich ändert sich im Vergleich zu den WW nicht viel... nur der Todeszeitpunkt].
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Suske

avatar

Männlich Skorpion Ziege
Anzahl der Beiträge : 2646
Anmeldedatum : 23.06.10
Alter : 26
Ort : Rollenüberarbeitung

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Do Jun 02, 2016 11:33 am

Eben, beim gbW steht "normales Fressen" drin, aber es ist nicht "das reguläre WW-Fressen", so wie du es gesagt hast, darum habe ich hier nochmal nachgefragt. Denn so wie du es beschrieben hattest, würde deiner Meinung nach das Opfer des gbW nicht geheilt/geschützt werden können.
Der WWW ist eine andere Situation, da er Werwölfe frisst und er eine Drittpartei ist. Beides sind Indizien dafür, dass es sich hierbei um komplett andere Fähigkeiten und damit auch Auswirkungen bezieht.

Auch bei den Vampieren vergisst du was.
Pegasus-Regeln schrieb:
Die Vampire bilden eine dritte Hauptgruppe neben den Werwölfen und den Dorfbewohnern.
Sie sind also eigentlich sowieso eine Gruppe und keine Einzelgänger, was ihnen einen Sonderstatus unter den Drittparteien gibt.
Zitat :
Alle speziellen Charaktere, die Werwölfe betreffen (Seherin, Paranormaler Ermittler etc.) betreffen ebenfalls Vampire, können aber nicht zwischen den beiden Gruppen unterscheiden.
Wenn ein SL also ein Vampirrudel einbaut, aber nur die Werwölfen einen Verfluchten in ihr Rudel holen können wäre das unfair. Nichtdestotrotz bleibt es so, dass die Hexe das Opfer der Vampire nicht heilen kann, einfach deshalb, weil die Hexe ein Opfer nur heilen kann, wenn es auch in der Nacht stirbt. Das hat also eh weniger mit den Vampiren als mit der Hexe an sich zutun.

Und auch bei einem Vampirrudel muss der Unterschied von Vampir und Werwolf beachtet werden, ergo auch mit Vampirsonderrollen ^^

Alles in allem also eher wenig Interpretationssache der SL, was mMn besser so ist, da man sich als Teilnehmer dann sicher sein kann, wie es abläuft.

_________________

"Musik ist wie Frühstück - niemand sollte ohne aus dem Haus gehen" ~ (Karin Abele)
flix134 schrieb:
Suske, (Männlicher Silence)

flix134 schrieb:
Weil-ich-verdaammt-nochmal-Suske-nicht-als-BM-haben-will.

Alohomora schrieb:
Suske als BM-Standardkandidat ist ein Mythos: Er war nur sechsmal Erst-BM

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.werwolf-spiel.net/u31
Suske

avatar

Männlich Skorpion Ziege
Anzahl der Beiträge : 2646
Anmeldedatum : 23.06.10
Alter : 26
Ort : Rollenüberarbeitung

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Di Jun 14, 2016 9:18 am

flix134 schrieb:
Wer hat die Dirne erfunden? Kann derjenige vieleicht zu meinem Verbesserungsvorschlag Stellung nehmen? (Dass die Dirne nicht in einer folgenden Nacht beim selben Spieler übernachtet)
Fredo schrieb:
Die Dirne kommt von mir. Ich wäre damit einverstanden. Im RL habe ich beide Varianten schon erlebt. Ich konnte jetzt keinen allzu großen Unterschied feststellen, was aber auch daran liegt, dass ich selber mitgespielt habe und solange ich lebendig war nicht wusste, was die Dirne gemacht hat.
flix134 schrieb:
Naja, es ist halt einfach stark wenn man denkt ein Wolf zu haben und bei diesem immer wieder übernachtet. Was denkt denn der Rest?
Twix schrieb:
Ich würde es auch so regeln, dass man nicht immer dieselbe Person wählen darf Wink
Ist ja auch beim Rabe oder Beschwörer fies :S
Wenn die Dirne denkt, einen Wolf gefunden zu haben und diesen am Leben lässt, nur um selbst so lange wie möglich zu überleben ist das ja dann aber irgendwie kontraproduktiv, da sie ja eigentlich (durch die Parteizugehörigkeit) auf Wolfssuche ist, oder? Würde die Dirne dann auch "ihren" Wolf beschützen, um selbst so lang wie möglich zu überleben? Das ist ja alles irgendwie Quatsch und nicht im Sinne der Gesinnung und Rolle, oder?

mMn wäre die Rolle also eigentlich so okay, auch wenn sie selbstsüchtig genutzt werden kann, um länger zu überleben.. (mit einer gewissen Fehlerquote sicherlich) Nichtdestotrotz stimme ich euch zu, dass man der Rolle wenigstens die Alternative geben sollte, jede Nacht bei jemandem andren übernachten zu müssen; eventuell diese sogar als Standard einzurichten, und die aktuelle Version als Variante.
Hätte da jemand Einwände dagegen? Sonst könnte ich das ändern.

_________________

"Musik ist wie Frühstück - niemand sollte ohne aus dem Haus gehen" ~ (Karin Abele)
flix134 schrieb:
Suske, (Männlicher Silence)

flix134 schrieb:
Weil-ich-verdaammt-nochmal-Suske-nicht-als-BM-haben-will.

Alohomora schrieb:
Suske als BM-Standardkandidat ist ein Mythos: Er war nur sechsmal Erst-BM

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.werwolf-spiel.net/u31
Akira

avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 682
Anmeldedatum : 17.03.15

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Di Jun 14, 2016 2:40 pm

Das Problem ist imo nicht einmal der Selbstschutz, sondern dass manchmal einfach ein Spieler wegen irgendetwas sicher im Dorf ist. Und wenn die Rolle dann dauerhaft geschützt ist, kann das schon fies sein. Allerdings muss man dafür immerhin auch selbst etwas tun, daher finde ich es auch nicht übertrieben schlimm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grisu
Fist of the 7th
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 30.09.13

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   Sa Jun 18, 2016 8:32 pm

Vulpine schrieb:
Rolle: Der Zwilling

Spoiler:
 

Wie ist das wenn nun ein Graf Dracula einen Zwilling zur Braut nimmt oder der Flötenspieler einen Zwilling mitverflötet: Wissen der Graf/Flötenspieler davon?
Wie ist das mit dem Ding/Paranormaler Ermittler?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vulpine
Nine tailed Fox
avatar

Weiblich Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 1198
Anmeldedatum : 03.11.14
Alter : 26

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   So Jun 19, 2016 4:00 pm

Ich würde sagen sie wissen nichts davon.
Das Ding tippt dann beide an (das war doch das, was seine Nachbarn antippt? Das Gruselvieh xD)
Paranormaler Ermittler.. hmmm.. wie wärs mit "Du überprüft, ob sich neben Spieler X Wölfe befinden -> Ja/Nein. Außerdem überprüfst du, ob sich neben Spieler Y Wölfe befinden -> Ja/Nein."
Das wäre aber vielleicht so eine Rolle, die man dann nicht unbedingt in Kombination mit den Zwillingen spielen muss, wenn einem diese Wechselwirkung nicht passt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raphii

avatar

Männlich Jungfrau Schwein
Anzahl der Beiträge : 358
Anmeldedatum : 13.12.15
Alter : 22
Ort : Ninja Raphii schlägt zu ^^

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   So Jun 19, 2016 7:18 pm

Vulpine schrieb:
Rolle: Der Zwilling

Es gibt im Setting zwei Personen mit der Rolle Zwilling. Sie kennen sich nicht und haben keine Absprache miteinander. Alle Aktionen, die auf einen Zwilling ausgeführt werden, werden auch auf den anderen ausgeführt. (Fressen, Schutz, Scan etc außer Lynchstimmen). Stirbt ein Zwilling, stirbt der andere mit.

zusätzliche Informationen: Auch Zustände wie Verliebtheit, Verflötet etc werden auf den anderen Zwilling übertragen.

Partei/Siegbedingungen: Dorf
Nachtakiv: Nein
Wechselwirkungen: keine
Besonderheiten: keine

Kommentar: Birgt großes Potenzial für etwaige Sonderrollen (Seher scannt direkt zwei gute Spieler, Hexe heilt zwei Opfer, SE schützt beide etc). Im Ausgleich dazu besteht das Risiko eines Doppelfressens und sich selbst zu lynchen. Auch Drittparteien könnten ihren Spaß daran haben, da sie ihre Zustände direkt auf zwei Personen übertragen.


(mit Hilfe von Kottikoroschko <3 )

Beim Fettgedruckten...heißt das dann das drei Personen miteinander verliebt sein können?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Twix

avatar

Männlich Widder Katze
Anzahl der Beiträge : 1029
Anmeldedatum : 15.11.12
Alter : 30
Ort : Mars

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   So Jun 19, 2016 9:14 pm

@Tobi
Kennt Fenrir die WW? Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tobi

avatar

Männlich Wassermann Tiger
Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 21.08.14
Alter : 18
Ort : In der Nähe des Darms

BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   So Jun 19, 2016 9:25 pm

Fenrir ist Teil des Rudels. Man kann auch Fenriswolf sagen^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://animexx.onlinewelten.com/fanfiction/autor/986817/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rollenvorschläge (Besprechung)   

Nach oben Nach unten
 
Rollenvorschläge (Besprechung)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 18 von 19Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Werwoelfe vom Duesterwald - Das Forenrollenspiel :: Rollen, Regeln und Variationen :: Vorschläge und Fragen-
Gehe zu: