Die Werwoelfe vom Duesterwald - Das Forenrollenspiel

Let's Play
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Welt nach dem 3. Weltkrieg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
AutorNachricht
ReadLover1998

avatar

Weiblich Widder Tiger
Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 30.01.17
Alter : 19

BeitragThema: Re: Die Welt nach dem 3. Weltkrieg   Fr Feb 10, 2017 9:05 pm

uh super trefferquote
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raphii

avatar

Männlich Jungfrau Schwein
Anzahl der Beiträge : 358
Anmeldedatum : 13.12.15
Alter : 22
Ort : Ninja Raphii schlägt zu ^^

BeitragThema: Re: Die Welt nach dem 3. Weltkrieg   Fr Feb 10, 2017 10:29 pm

Read schrieb:
uh super trefferquote
Ja ist auch nicht schwer wenn 2 1/2 Wölfe sind und 2 gescant wurden Very Happy Und alle den BM blind vertrauen Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ReadLover1998

avatar

Weiblich Widder Tiger
Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 30.01.17
Alter : 19

BeitragThema: Re: Die Welt nach dem 3. Weltkrieg   Fr Feb 10, 2017 11:40 pm

Nur mal zum anmerken habe ich mich bei meinen Wahlen an niemanden gehalten als nur an meine eigenen Einschätzungen. Von Beginn an hatte ich recht mit dir. Aber ihr habt alle gut gespielt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Morrighan

avatar

Weiblich Löwe Pferd
Anzahl der Beiträge : 4347
Anmeldedatum : 27.01.10
Alter : 39
Ort : jenseits der Vernunft

BeitragThema: Re: Die Welt nach dem 3. Weltkrieg   Sa Feb 11, 2017 7:57 am

Die Nachbesprechung / Diskussion findet nach wievor in Wirtshaus statt; nicht hier.

_________________
LynchungLynch; wichtiger Unterschied Wink


Ihr seid doch alle Wölfe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
siLenCe_w

avatar

Weiblich Jungfrau Drache
Anzahl der Beiträge : 4731
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Die Welt nach dem 3. Weltkrieg   Mo Feb 13, 2017 5:20 pm

Story
Kapitel 1 Einstieg
Kapitel 2 Nacht 1
Kapitel 3 Tag 1
Kapitel 4 Nacht 2
Kapitel 5 Tag 2
Kapitel 6 Nacht 3
Kapitel 7 Tag 3
Kapitel 8 Nacht 4
Kapitel 9 BM-Übergabe
Kapitel 10 Tag 4
Kapitel 11-13 Ende der Geschichte
Epilog Zusammenfassung



Das Ende der Geschichte, Kapitel 11-13



Kapitel 11 - Arawhn der Dritte

Hasserfüllt und in voller Kampfmontur zog Arawhn in die Schlacht, nachdem er nach einigen Tagen all seine Untertanen um sich geschart hatte. Sie sollten eine Verteidigungslinie bauen, die niemand durchbrechen sollte. Es scherte ihn nicht, ob sie bei dem Kampf fallen würden – er wollte nur den Kopf des Verräters und diese Bande von Missgeburten ein für alle Mal aus der Welt schaffen. Seine Vorfahren waren viel zu gutmütig gewesen und hatten dieses Ungeziefer viel zu lange geduldet. Damit war nun Schluss. Talaith, seine Königin, war direkt neben ihm. Er wusste, sie würde einige Köpfe rollen lassen und schlimmstenfalls sich selbst opfern, damit er sein Ziel erreichen würde. Seine Wächter hatten die Spuren des schwarzen Reiters bis zum schwarzen Wald verfolgt. Arawhn wusste, dass die Verräter nun irgendwo hier sein mussten. Er brüllte in den Wald: „Kommt her, wenn ihr euch traut!!!“

Kapitel 12 – Hafgan

Hafgan ließ sich nicht zweimal bitten. Sie hatten den König schon lange erwartet. Die Nachhut war unterdessen eingetroffen. Ihre Formation war perfekt. Der König würde keine Chance haben, er war umstellt und ein grauenvoller Tod wartete auf ihn. Hafgan pfiff zum Angriff. Sie stürmten aus dem Wald und warfen sich in den Kampf, als hätten sie nichts zu verlieren. Klinge kreuzte Klinge, Blut spritzte, Soldaten fielen. Überall lagen Leichen. Hafgan schlug sich einen Weg zum König frei. Die Königin Talaith warf sich ihm in den Weg, doch er ritt über sie hinweg und stand nun vor dem König, während hinter ihm die Königin von seinen Mitstreitern belagert wurde. Aus den Augenwinkeln bekam er mit, dass die Königin sich tapfer wehrte und einige fielen. Er stürzte sich auf den König und verwickelte ihn in einen erbitterten Zweikampf – auf Leben und Tod. Und wenn er mit ihm fertig war, würde er das Land an sich reißen und alles töten, was ihm unter sein Schwert kam.


Kapitel 13 – Gwyneira

Eine ganze Tagesreise waren sie unterwegs, Caedmon wusste genau, wo die Schlacht stattfinden sollte und hielt geradewegs darauf zu. Gwyneira fürchtete sich vor dem Schlachtfeld. Würde es so aussehen wie in ihren Träumen, würde sie das kaum verkraften. Sie hielt den Atem an und klammerte sich fester an Caedmon, während sie in wildem Galopp durch die Felder zogen. Ihr Herz klopfte wie verrückt. Sie hatte Caedmon von ihrem Traum erzählt und er hatte sie gebeten, genau wie im Traum zu handeln. Er war der Überzeugung, dass ihr Traum eine Vision war, die das Artefakt bei ihr ausgelöst hatte. Caedmon erklärte ihr die Prophezeiung. Sie war diejenige, von der die Rede war, diejenige, für die das Artefakt bestimmt war. Spätestens die Namensgebung hatte ihr Schicksal besiegelt, Gwyneira, weiß wie Schnee. Sie hielt das Artefakt fest umklammert, während die schwarzen Wälder in der Ferne immer näher rückten. Als sich der Wind drehte, hörten sie das schreckliche Kampfgetöse. Schlacht- und Todesschreie, Klingen, die aufeinanderprallten, Pferde, die laut wieherten. Je näher sie an das Zentrum des Kampfes kamen, umso mehr mussten sie den Körpern gefallener Krieger ausweichen. Es war fast so schlimm wie in ihrem Traum. Gwyneira beherrschte sich und konzentrierte sich auf das, was vor ihr lag. Im Zentrum des Geschehens, direkt an der Grenze zu den schwarzen Wäldern sah sie, wie zwei Krieger sich die Schwerter um die Ohren schlugen. Dorthin mussten sie hin, um das Ganze zu beenden. Caedmon hatte dies wohl auch entdeckt, denn er hielt geradewegs auf die beiden zu. Ihr Pferd sprang über etwas, das wie die Leiche einer mächtigen Königin aussah. Schaudernd wandte Gwyn ihren Blick ab. Kurz vor den Kämpfenden hielten sie an, Caedmon sprang vom Pferd und half Gwyneira runter. Gwyn erkannte nun den weißen König Arawhn der Dritte und den schwarzen Krieger Hafgan. Sie lieferten sich einen heftigen Kampf, doch beide schienen gleich stark zu sein. „Los jetzt!“, flüsterte Caedmon ihr zu. Gwyn hielt das Artefakt fest in die Höhe. Sie holte tief Luft und schrie aus vollen Leibeskräften: „IN ABI MALAM CRUCEM!“ Als die letzte Silbe verklang, sah sie, wie das Artefakt in ihrer Hand rotgolden leuchtete und das Leuchten immer stärker und intensiver wurde. Es breitete sich aus, legte sich um sie. Das Artefakt fühlte sich nun an, als würde es brennen. Sie widerstand der Versuchung, es einfach fallen zu lassen und biss auf die Zähne. Die Hitze breitete sich von ihrer Hand über den Arm aus, bis sie das Gefühl hatte, selbst in Flammen zu stehen. Sie bekam nicht mit, was um sie herum ablief. Mit geschlossenen Augen wartete sie, bis es aufhörte. Gwyn fühlte eine uralte Macht in sich erwachen, Kraft strömte in sie hinein und füllte sie mit unendlicher Energie. Als die Hitze zurückging, öffnete sie die Augen. Sie blickte an sich hinunter und staunte. Das Sklavengewand trug sie nicht länger, es war einem silbernen, fast pompösen Seidenkleid gewichen, das in Flammen zu stehen schien. Ihr Blick suchte Caedmon, der in sicherem Abstand darauf wartete, dass die Verwandlung abgeschlossen war. Als er ihren Blick bemerkte, trat er auf sie zu und überreichte ihr sein Schwert. „Erlöst uns von diesem Übel, meine Königin.“ Gwyneiras Herz war voller Mut. Sie wusste, was zu tun war. Zunächst schritt sie nur auf die beiden Kämpfer zu, die als letztes noch auf dem Feld standen, doch ihre Schritte wurden schneller und schneller, bis sie am Ende auf sie zurannte und sich mit einem Kampfschrei, der alles übertönte, in den Kampf stürzte. Sie wirbelte umher, wich geschickt jedem Schlag aus, kämpfte, als hätte sie all die Jahre nichts anderes als Schwertkampf geübt. Nur wenige Augenblicke vergingen, da hatte sie beide entwaffnet und in die Knie gezwungen. Als Hafgan noch einmal nach seinem Schwert greifen wollte, stand sie auf seine Hand. „Es ist vorbei“, sagte sie mit feuriger Stimme. „Keine weiteren Leben werden ausgelöscht. Der Aufstand endet hier, das Königreich endet hier. Wir werden uns nicht länger knechten lassen. Wir werden uns nicht länger bedrohen lassen. Wir dulden niemanden, der sich mit Gewalt etwas aneignen will und wir dulden niemanden, der seine Untertanen noch länger ausbeutet.“ An den König gerichtet sprach sie: „Alles ist verloren. Eure Königin Talaith hat sich für Euch geopfert, all eure Soldaten, die ihr in die Schlacht getrieben habt, sind tot. Eure Herrschaft endet hier. Ihr werdet euer Lebensende im Kerker verbringen und für eure Taten geradestehen müssen.“ Ihr Blick wanderte zu Hafgan. „Euch erwartet kein anderes Schicksal. Im Kerker werdet ihr verrotten.“

_________________


Zuletzt von siLenCe_w am Mo Feb 13, 2017 5:41 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.werwolf-spiel.net
siLenCe_w

avatar

Weiblich Jungfrau Drache
Anzahl der Beiträge : 4731
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Die Welt nach dem 3. Weltkrieg   Mo Feb 13, 2017 5:38 pm

Danke @Morrighan Katzee

Epilog – Die silberne Königin

Caedmon hatte soeben die letzten Schriften in seinen Chroniken abgelegt. Nun begann ein neues Zeitalter. Die Schreckensherrschaft war vorbei. Wie die Welt in Zukunft aussehen würde, sollte sich bald zeigen. Aber er war sich sicher, dass Gwyneira einen Weg finden würde, dem Volk zu Gerechtigkeit zu verhelfen. Sie würde die Armen beschützen, die Arbeiter befreien und sie für ihre Ausbeutung entschädigen. Die Menschheit konnte weiterbestehen, gedeihen und sich entwickeln. Caedmon betete dafür, dass die schlechten Gefühle wie Hochmut, Neid, Hass und Gier endlich der Vergangenheit angehörten. Er schloss die Tür der Bibliothek und ging die vielen Treppen des Sternenturms hinunter. Die Zeichen am Nachthimmel standen gut. Er würde Gwyneira davon berichten.


Zusammenfassung

Rollenverteilung
Arathal - Traumwolf, Wolf nach Lynchung an Tag 2, Gelyncht Tag 3
Blacktooth - Dorfbewohner, Gefressen Nacht 3
LTofGB - Dorfbewohner, Überlebende
ReadLover1998 - Heilerin, Überlebende
mkryker - Schwärmerin, Gelyncht Tag 1
Twix - Seher, gemeuchelt Nacht 4
staa7ic / User 7 (ersetzt nach Tag 1), Werwolf, Gelyncht Tag 2
Raphii  - Werwolf, gelyncht Tag 4
Lynxxx - Meuchelmörder, Überlebender


Nacht 1
Seher Twix scannt Werwolf Raphii
Werwölfe Raphii und staa7ic geben kein Fressen ab
Niemand wurde gefressen


Tag 1

Bürgermeister-Wahl:
Twix erhält 6 Stimmen (LTofGB, Lynxxx, Raphii, Arathal, ReadLover1998, Twix)
Blacktooth erhält 1 Stimme (Blacktooth)
mkryker erhält 1 Stimme (mkryker)
Damit wird Seher Twix zum Bürgermeister gewählt!

Lynchung:
Gegen mkryker stimmen: Raphii, Arathal, ReadLover1998, Blacktooth (4)
Gegen staa7ic stimmt: Twix (1.5)
Gegen Arathal stimmt: LTofGB (1)
Gegen Twix stimmt: mkryker (1)
Gegen Blacktooth stimmt: Lynxxx (1)
Schwärmerin mkryker wird gelyncht

--> Werwolf staa7ic wird mit User7 ersetzt.

Nacht 2
Seher Twix scannt Werwolf User7
Werwölfe User7 und Raphii wollen Dorfbewohner Blacktooth fressen
Heilerin ReadLover1998 setzt ihren Heiltrank ein
Niemand wurde gefressen


Tag 2
Lynchung:
Gegen Arathal stimmen: Lynxxx
Gegen User7 stimmt:  Twix, LTofGB, Raphii, Arathal, Blacktooth
Gegen Raphii stimmt: User7
Werwolf User7 wird gelyncht


Nacht 3
Traumwolf Arathal erwacht, er hat sofortiges Abspracherecht mit Werwolf Raphii
Seher Twix scannt Traumwolf Arathal
Werwolf Arathal und Raphii wollen Dorfbewohner Blacktooth fressen
Dorfbewohner Blacktooth wurde gefressen


Tag 3
Lynchung:
Gegen Arathal stimmen: Lynxxx, Raphiii, LTofGB (3)
Gegen Raphii stimmen: Twix, ReadLover (2.5)
Traumwolf/Werwolf Arathal wird gelyncht


Nacht 4
Seher Twix scannt Meuchelmörder Lynxxx
Werwolf Raphii gibt kein Fressen ab
Meuchelmörder Lynxxx meuchelt Seher Twix
Niemand wurde gefressen
Seher Twix wurde gemeuchelt

-> BM-Titel wird an Lynxxx weitergegeben


Tag 4
Lynchung:
Gegen Raphii stimmen: ReadLover, LTofGB, Lynxxx (3.5)
Gegen ReadLover stimmt: Raphii (1)
Werwolf Raphiii wird gelyncht


Dorfsieg

Überlebende:
LTofGB - Dorfbewohner
ReadLover1998 - Heilerin
Lynxxx - Meuchelmörder

Diskussion und Feedback im Wirtshaus

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.werwolf-spiel.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Welt nach dem 3. Weltkrieg   

Nach oben Nach unten
 
Die Welt nach dem 3. Weltkrieg
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Werwoelfe vom Duesterwald - Das Forenrollenspiel :: Werwolf :: Archiv-
Gehe zu: